Junge

Hallo Junge, seh' dich drüben dicht am Brückenpfeiler steh'n,
weit außen vorm Geländer, und in die Tiefe seh'n.
Ich weiß nicht, was du vorhast, doch wenn's das ist, tu's nicht!
Es wär dein letzter Schritt, und keine Rettung mehr in Sicht.
Dir geht es echt beschissen, nichts gibt mehr einen Sinn,
am Leben voll verzweifelt, und jetzt schmeißt du alles hin.
Du kannst dir's überlegen, es ist noch nicht zu spät,
da ist noch eine Chance, wie alles weitergeht.

Heute morgen gab's dein Zeugnis, und es sieht ziemlich übel aus:
Miese Noten, nicht versetzt, und du traust dich gar nicht erst nach Haus.
Deine Mutter: zu viel Arbeit, für deine Sorgen keine Zeit,
dein Dad hängt an der Flasche, mit ihm hast du ständig Streit,
beim Training nicht in Form, und mit dem Fußball scheint es aus,
dein Trainer nimmt dich plötzlich aus deiner Mannschaft raus,
und dein bester Freund lässt dich auf einmal voll im Regen steh'n,
er findet es jetzt cool, mit diesen Angebern zu geh'n.

   Nein, ich komm' nicht näher, ich bleibe steh'n und warte hier,
   du brauchst jemanden, der zuhört, halt dich fest und sprich mit mir...

   Nein, ich komm' nicht näher, ich bleibe steh'n und warte hier,
   du brauchst jemanden, der zuhört, halt dich fest und sprich mit mir...

Ich war mal so weit wie du, vielleicht fällt das ins Gewicht,
ich wollte auch Schluß machen, sah nirgendwo mehr Licht,
fand mich wieder an 'nem Bahndamm, und ich weiß es noch wie heut',
dass ich's dann doch gelassen hab', das hat mich nie gereut.
Vielleicht war es aus Feigheit, das gestand ich mir bald ein,
ich dachte mir, das kann's doch nicht gewesen sein.
Heute weiß ich ganz genau, die größ're Feigheit wäre eher,
wenn ich ganz schlicht vorm Leben davongelaufen wär'.

Hallo Junge, doch jetzt sieh' mich an und gib mir deine Hand,
und ich bugsier' dich langsam an den Stahlträgern entlang.
Ich sag' nicht, dass über Nacht sich alles ändern kann,
doch ich versprech' dir, ich pack' es mit dir gemeinsam an.
Lass' uns mit ihnen reden, wenn keiner dich versteht,
ich glaube, keiner ahnt, dass es auf Tod und Leben geht.
Sie brauchen dich, doch wie's auch ist, ich hoff', du hast erkannt,
es geht um dich, komm, nimm dein Leben selber in die Hand...

Zurück zu Songbuch