Wenn wir uns seh'n

Ja ich weiß, es ist schon spät,
möchte dich nicht stören,
wollte wissen wie’s dir geht,
deine Stimme hören.
Wenn wir uns seh’n, fall’n mir die richt‘gen Worte nicht mehr ein,
so setz‘ ich, was ich dir sagen will, in meinen Songtext ein.

Und ich hoff‘, du lächelst jetzt,
kann dich ja nicht sehen,
hab‘ gezögert bis zuletzt,
kannst du mich verstehen?
Wenn wir uns seh’n, fall’n mir die richt‘gen Worte nicht mehr ein,
so setz‘ ich, was ich dir sagen will, in meinen Songtext ein.

  Es ist viertel vor eins, und ich hoffe, ich red‘ nicht zu viel,
  der Mond scheint herein, ohne dich ist das Haus ziemlich leer,
  und ich geb zu, der Rotwein ist auch mit im Spiel,
  verlier die Kontrolle, lauf meinem Traum hinterher...

Ist mir klar, ich krieg’s nicht hin,
so wie im Film zu reden,
und ich bin nicht gut darin,
den Romeo zu geben.
Wenn wir uns seh’n, fall’n mir die richt‘gen Worte nicht mehr ein,
So setz‘ ich, was ich dir sagen will, in meinen Songtext ein.

  Es ist viertel vor eins, und ich hoffe, ich red‘ nicht zu viel,
  der Mond scheint herein, ohne dich ist das Haus ziemlich leer,
  und ich geb zu, der Rotwein ist auch mit im Spiel,
  verlier die Kontrolle, lauf meinem Traum hinterher...

Ja ich weiß, es ist schon spät,
möchte dich nicht stören,
wollte wissen wie’s dir geht,
deine Stimme hören.
Vielleicht und irgendwann fall’n mir die richt’gen Worte ein,
bis dahin passt noch mancher Satz in meinen Songtext rein.

Zurück zu Songbuch